Sew a Smile

Sew a smile – ist in Ellwangen angekommen

SEW-A-SMILE – Näh ein Lächeln – ist in Ellwangen angekommen

Die ersten hundert von dreihundert Taschen sind geschafft

DIE IDEE

Deutschland zeigt in diesen Tagen ein wunderbares Gesicht. Viele Flüchtlinge erreichen unser Land – und sie haben oft nur das dabei, was sie am Leibe tragen. Die Deutschen spenden Kleidung, Spielzeug, Schreibwaren und Hygieneartikel – und zwar so großzügig, dass einem das Herz aufgeht.
Was jedoch wenige bedenken: Wie transportiert man als Flüchtender sein weniges Hab und Gut? Worin den Pass, die Zeugnisse, Kleidung, Spielzeug? Taschen, Rucksäcke und Beutel sind in den Kleiderkammern Mangelware. Und hier setzt die Sew-a-Smile Aktion an.

DIE UMSETZUNG

SEW-A-SMILE gibt es seit rund 16 Tagen. Inzwischen investieren bereits rund 2000 Frauen Freizeit, Organisationstalent und Nähkünste für Menschen, die sie nicht kennen und deren Schicksal sie doch berührt. Diese Frauen engagieren sich lokal. Aus einer Idee wurde eine Bewegung. Die Frauen treffen auf andere Helferinnen in ihrer Umgebung. Sie investieren Zeit und Geld und setzen sich aktiv mit den ankommenden Flüchtlingen in ihrer direkten Umgebung auseinander.

DIE BASIS

Die Basis bildet eine simple Nähanleitung für eine Sew-a-Smile-Bag samt Video-Tutorial, sowie ein Name und ein einprägsames Logo. Die Smile-Bag ist schnell genäht. Die  Anleitung dazu ist hier zu finden: www.sewasmile.de

ZAHLEN UND FAKTEN

Pro Tag melden sich ca. 80 neue Mitglieder in der SEW A SMILE Facebook-Gruppe an. Dort finden sie Ansprechpartner für die Region, in der siewohnen. Alle, die in ihrer Nähe keine lokale Gruppe finden, können ihregenähten SmileBags zu einer nationalen Aktion schicken. Im ersten Testlauf rief SEW-A-SMILE dazu auf, 300 Beutel für Flüchtlinge in und um München zu nähen. Die Aktion wurde erfolgreich beendet und dieses Beispiel machte Schule: Mittlerweile hat die Aktion bereits rund 2000 Mitglieder, die unter anderem in 45 lokale Gruppen organisiert sind. Innerhalb von 16 Tagen konnten bereits über 1200 selbstgenähte Taschen an Flüchtlinge verteilt werden.
Nun gibt es auch in Ellwangen eine Sew-a-Smile Gruppe. Wer sich darüber informieren oder sich anschließen möchte, kann sich gerne über
https://www.facebook.com/groups/2146192038991164/,
unter der Telefonnummer 07961/9698111,
oder jeden Samstag ab 9:30 Uhr in der BuchBar; Marienstr.17, Ellwangen melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.